Startseite

Denkmal Waldlust Wiedereröffnung

Am letzten Juni-Wochenende, Samstag und Sonntag, 26./27 Juni, werden geführte Besichtigungen angeboten

Die Denkmalfreunde Waldlust planen die Wiedereröffnung des Kulturdenkmals Hotel Waldlust am letzten Wochenende im Juni, also am Samstag und Sonntag, 26. und 27. Juni. Nach monatelangem Corona-Lockdown und einer exklusiven Filmdrehrechte-Vergabe für Mai und Juni sollen nun wieder regelmäßige Öffnungszeiten, geführte Denkmal-Besichtigungen und Events an der Tagesordnung sein.

Zu ersten Besichtigungen bieten sich nun am Samstag, 26., und Sonntag, 27. Juni, erstmalige Gelegenheiten -selbstverständlich unter Beachtung der dann geltenden Corona-Hygieneschutzmaßnahmen.

An beiden Tagen werden die Waldlust-Innenräume, genau genommen ausgesuchte Bereiche davon, von 13 bis 17 Uhr im Rahmen von geführten Touren offenstehen. Je nach Besucher-Frequenz werden die Schauführungen halbstündig an der Hauptpforte starten. Auf der Waldlust-Gartenterrasse wird bei schönem Wetter eine Warte- und Aufenthaltszone mit kleiner Bewirtungsinsel eingerichtet sein.

Ein gesondertes Internet-Anmeldeverfahren für die Hausbesichtigungen ist nicht vorgesehen.

Den Besuchern sollen in erster Linie die neuen Ausstellungsräumlichkeiten im historischen Jugendstil-Trakt präsentiert werden. Dort, im 1.OG, befindet sich der künstlerische Nachlass des Malers Herbert P. Freudenreich. Die Räume wurden dafür eigens in ihren originalen Raumcharakter von 1902/1903 zurückgebaut und restauriert. Außerdem werden in einem der bauzeitlichen Logierzimmer, im sogenannten „Diener-Zimmer“, historische Fotografien und Szenerien aus 120 Jahren Waldlust-Geschichte gezeigt.

In diesem Gebäudetrakt gleich vis-à-vis sind auch Waldlust-Baustilelemente und bleiglas-gefasste Fenster aus dem mondänen Belle Epoque-Zeitalter ausgestellt. Diese veranschaulichen den hohen Anspruch an Architektur und Ausstattung während der Gründerjahre.

Nachdem das alte Grandhotel wieder mal als Kulisse für eine deutsche Kinofilm-Produktion ausgewählt wurde – bis Ende Juni sind diese Dreharbeiten beendet und die Räume wieder freigegeben -, kann den Besuchern sicher auch der eine oder andere Drehort, wo die Filmhandlungen spielten, im Original-Dekor gezeigt werden. In Absprache mit den Filmproduzenten werden etliche Ausstattungen und Requisiten vorerst erhalten und weitgehend unverändert von den Denkmalfreunden übernommen.

Die Waldlust präsentiert damit nicht nur neu gewonnene Schau-Stellen und ihre Wandelbarkeit, sondern festigt so auch ihren inzwischen weit verbreiteten Ruf als begehrte und atmosphärisch einzigartige Film-Location.

Zu den geschaffenen Szenen-Sets gehörten unter anderem eine eigens neu eingerichtete Hotelrezeption sowie zwei umgestaltete Gästezimmer im 4. Obergeschoss.

Ab Juli starten auch wieder die wöchentlichen Denkmalführungen im Hotel Waldlust sowie die vielgebuchten Fototouren. Weil während der Pandemie alle Angebote ausgebremst waren, werden wegen der erhöhten Nachfrage auch Sonderveranstaltungen für Fototouren stattfinden.

Terminanpassungen

Langsam können wieder erste Termine vergeben werden. Natürlich noch unter strikter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Vorsichtsmaßnahmen. Es gelten die jeweils aktuellen Vorschriften für die einzelnen Veranstaltungen.

Zugang zur Waldlust

Nur zu den Führungen, zu den Fototouren und zu besonders ausgewiesenen Terminen ist die Waldlust für Besucher zugänglich. Das Gebäude steht nicht leer, Teile werden genutzt. Um das Gebäude zu betreten, ist eine Anmeldung grundsätzlich erforderlich.

Lost Place – Abbruchhaus?

Die Waldlust steht wohl mittlerweile im Ranking der Top Lost Places in Deutschland an einer der obersten Stellen. Ein Grund stolz zu sein, aber bei einigen Interessenten scheint dadurch der Eindruck zu entstehen, es handle sich um ein Abbruchhaus, das jederzeit zugänglich ist und in das man ohne Genehmigung gelangen, es somit rechtswidrig betreten und Hausfriedensbruch begehen kann. Das ist so nicht richtig und der Sache ausgesprochen schädlich.

Tatsache ist, dass die Waldlust nunmehr seit vielen Jahren nicht mehr als Hotel genutzt wird, viele Jahre leer stand und sich selbst und dem Zahn der Zeit überlassen war, der leider viele Spuren hinterlassen hat. Seit mehreren Jahren kümmern sich jedoch der Denkmalverein Freudenstadt und in jüngerer Zeit die Denkmalfreunde Waldlust um das geschichtsträchtige Gebäude. Die Helfer versuchen, den Zerfall aufzuhalten und das Gebäude mit seinem morbiden Charme genau so zu erhalten, wie es ist.

Ein Großteil der Räume ist immer noch fast unberührt und weitest gehend im Originalzustand. Man kann hier eintauchen in die unvergleichliche Atmosphäre der Blütezeit des Hauses vor fast 120 Jahren, als noch Adlige und Filmstars hier ein- und aus gingen. Wahrlich ein Lost Place mit Charakter!

Einige Räume wurden in den letzten Jahren von den fleißigen Helfern restauriert und werden mittlerweile für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt.

Ein Lost Place muss also definitiv kein Abbruchhaus sein. Ganz im Gegenteil. Sensible, bewahrende Restauration kann den morbiden Charme alter Gebäude mit vielfältiger Geschichte erhalten und für Veranstaltungen, für Fotografen, Filmteams, Künstler und für interessierte Besucher zugänglich machen. So wird Geschichte erlebbar.

Erklärung zu Covid-19

Die aktuelle Situation stellt uns alle vor große Herausforderungen. Die Gesundheit unserer Besucher, sowie der ehrenamtlichen Mitarbeiter steht bei uns an erster Stelle.

Wir möchten unseren Gästen weiterhin möglichst umfassende Einblicke in die Geschichte unerer Waldlust bieten. Deshalb gelten selbstverständlich bei allen Fototouren und Führungen die jeweils aktuellen Vorschriften betreffs Abstandsregeln und das Tagen einer Mund/Nasenbedeckung.

Damit unsere Führungen weiterhin durchgeführt werden können, müssen die Gruppengrößen fest geplant werden, damit die vorgeschriebenen Abstände eingehalten werde können. Deshalb ist auch für die Führungen eine Anmeldung zwingend erforderlich. Ohne Anmeldung ist keine Teilnahme möglich.

Fototouren für Fotografen

Vier Stunden selbstständig durch das gesamte Gebäude schlendern und die Eindrücke mit der eigenen Kamera festhalten. Möglich ist das im Rahmen unserer Fototouren. (weiterlesen)

Führungen

Tief gehende Informationen zu ausgesuchten Teilen des geschichtsträchtigen Gebäudes gibt es bei den Waldlust-Themen-Führungen. (weiterlesen)

Termine

Alle aktuellen Termine auf einen Blick. (weiterlesen)

Jugendstil-Fenster-Aufarbeitung

Über längere Zeit waren die Glasscheiben des historischen Fensters zur Waldseite in der Suite 115, 1. Etage Nordflügel Hotel Waldlust, kaputt geworfen. Statt des Fensterglases war deshalb eine Sperrholz-Notabdeckung ersatzweise als Witterungsschutz eingebaut. (Weiterlesen)

Bildband „Auf Sommerfrische in der Waldlust“

Rechtzeitig zum großen Hotelgründungs-Jubiläum 120 Jahre Waldlust ist ein prächtiger Bildband über sein stilvolles Ausstattungs-Erbe erschienen. (weitere Informationen)

Historie: 120 Jahre Waldlust: „Flotter Stil und frisch froher Anstrich“

An einem der schönsten Punkte Freudenstadts, im Palmenwald öffnete am Samstag, 26. Mai, des Jahres 1900 die „Waldlust“ ihre Pforte für 100 geladene Gäste. In der Festansprache wurde das Gebäude gerühmt als ein „Waldschlösslein, das rührige Heinzelmännchen über Nacht aus verborgenem Grunde hervorgezaubert“ zu haben schienen. (Weiterlesen)